claudiadownunder

Archiv

Visum II & Besuch

Gerade war der Briefträger hier und hat mir einen Umschlag in die Hand gedrückt, in dem nur eins sein konnte: Mein Reisepass!
Und hier seht Ihr das Ergebnis:



Ab jetzt hab ich keine Ausrede fürs faulsein mehr!

Ach ja, letzte Woche hatten Zoran und ich übrigens Besuch aus Deutschland! Sebastian hat bei der Fertigstellung der offiziellen homepage geholfen, als Gegenleistung durfte er bei uns wohnen. Nachdem sein Van eine notwendige Reperatur hinter sich hatte, machte er sich wieder auf den Weg, weiter Richtung Sydney.
Es war schön mal wieder zu reden, ohne ständig über Worte und Aussprache nachdenken zu müssen!

Job

Morgen werde ich endlich arbeiten! Mein erster Job ist tatsächlich in der Brotfabrik, und ich fange um 8 Uhr an und hab Feierabend um 18:30 Uhr. Das wird hart, besonders weil ich die letzten Wochen ja nur zu Hause rumgesessen habe. Aber ich freue mich auch, vor allem gibt es Sonntags gut Geld! Bin schon gespannt wie es mir morgen Abend geht!
Wie es aussieht kann ich ab Juli Reiseverkehr studieren. Dort lerne ich in 2 Semestern wofür ich in Deutschland 3 Jahre gebraucht habe. Aber dafür gehe ich auch nicht im Betrieb arbeiten sondern nur zur Uni. Ich glaube nicht dass das Zeitverschwendung ist, im Gegenteil, durch meine Ausbildung kann ich einige Kurse überspringen, aber natürlich muss ich auch die australischen Richlinien lernen. Vielleicht kann ich ja auch nach einer gewissen Zeit nebenbei in einem Reisebüro arbeiten. Mal sehen was noch auf mich zukommt!

1. Arbeitstag

Bin grad zurück gekommen von einer 9 Stunden Schicht, und mir tut fast alles weh. Ganz besonders Füße, Knie und Rücken. Deshalb hab ich mich schön heiß geduscht und mich mit Tigerbalsam eingerieben, das fühlt sich jetzt komisch an, tut aber nicht mehr weh. Zoran holt Pizza, aber ich habe eigentlich keinen Hunger. Für Dienstag und Mittwoch habe ich auch ne Schicht bekommen, allerdings weiß ich nicht wie lange die sein werden. Aber trotz der Schmerzen bin ich auch glücklich wieder unter Menschen zu kommen und etwas Geld verdient zu haben!

Feierabend

Heute war mein vorerst letzter Arbeitstag. Dienstag und Mittwoch waren es "nur" 8 Stunden jeweils, heute nochmal über 10, wegen Ostern. Meinem Rücken, den Füßen und dem Knie geht es trotzdem super, hab mich schnell an die Arbeit gewöhnt. Ist auch einfacher als letztes Jahr, weil ich nicht Brote packen muss sondern Hotdogs/Hamburger. Ausserdem wird der Arbeitsplatz andauernd gewechselt, sodass niemand den ganzen Tag das selbe machen muss.
Am Dienstag hab ich mit Zoran zusammen gearbeitet. Er arbeitet ja normalerweise am Brot, Dienstag war ne Ausnahme. Von unseren Vorgesetzten fand ich es nett, dass sie uns haben zusammen arbeiten lassen, das heißt wir haben entweder vorne Brötchen sortiert oder hinten verpackt. Morgen geht Zoran arbeiten und ich bleib zu Hause, Samstag haben wir beide frei.
Und dann mal sehen wie wir Ostern feiern. Ich habe noch gar keine Ahnung...!

Führerschein

Diese Woche wollte ich meinen Führerschein ummelden lassen. Dafür musste ich in ein Büro, in dem solche Sachen abgewickelt werden. Zum Glück gibt es hier in Wallsend so ein Büro, da kann ich sogar zu Fuss hingehen.
Naja ich also meine Sachen gepackt: Führerschein, Internationaler Führerschein, Bankbuch, Reisepass, ausgefülltes Formular. Nachdem ich mir ein Nümmerchen gezogen und brav 5 Minuten gewartet habe, kam ich dran und habe der Dame erklärt, dass ich meinen Führerschein umschreiben möchte, von Deutschland zu NSW/Australien. Sie hat dann Kopien gemacht und dann gesagt, dass der intern. Führerschein nicht ausreicht, ist müsse erst eine richtige Übersetzung haben, damit sie mir den neuen Führerschein geben kann. Also ich wieder meine Sachen genommen, und mit Zoran nach Newcastle (in der Nähe von McDonalds). Da gibt es ein großes Gebäude, Government Office. Da habe ich meinen Führerschein vorgezeigt und der wird dann innerhalb der nächsten 3 Wochen übersetzt und mir die Übersetzung zugeschickt. Immerhin. Der ganze Spaß kostet mich schlappe 57 Dollar. Ist ja egal dass ich eigentlich nen englischen internationalen Führerschein bereits habe. Also muss ich jetzt warten und wenn die Übersetzung da ist kann ich wieder in das Büro gehen und meine Sachen vorzeigen, nochmal 40 Dollar zahlen und dann werde ich hoffentlich das Stückchen Plastik bekommen (das gilt dann für ein Jahr. Ich könnte auch für 3 Jahre eins bekommen, aber das kostet natürlich auch etwas mehr).
Ich kann von Glück reden, dass ich nicht nochmal ne schriftliche und praktische Prüfung habe. Das würde meinen finanziellen Rahmen etwas belasten. Also beschwere ich mich nicht über die 100 Dollar, die für ein Stück Plastik draufgehen....