claudiadownunder

Archiv

09.02.2006

Mit Olivera, Zorans Schwester, bin ich heute shoppen gewesen; was man f?r eine Hochzeit alles an Kleinigkeiten braucht! Schleifen und F?hnchen f?r die Autos, Ansteckr?schen f?r die G?ste... mein Blumenstrau?! Der ist aus Plastik! Ich habe den selbst gebastelt, aber er sieht aus wie echt! Erst war ich etwas geschockt, ich dachte es geht nichts ?ber echte Blumen. Aber wenn es drei?ig Grad ist lassen die wahrscheinlich schnell ihre K?pfe h?ngen und dann hat man von Fake-Rosen doch etwas mehr!
Nach dem Einkauf sind wir auf den Friedhof gefahren, ja, wir sind "draufgefahren"! Habe ich auch das erste Mal gesehen, aber die Australier sind wohl etwas lauffaul! Aber der Friedhof hat keinerlei B?ume, da ist ne wahnsinnige Hitze gewesen und deshalb war ich ganz froh nicht laufen zu m?ssen! Oliveras Mann liegt hier begraben, auf einem extra "Serbisch Orthodoxen" Abschnitt. Er ist vor 7 Jahren gestorben. Das Grab sah sehr sch?n aus, ?hnlich wie in Deutschland mit Steinplatte und sch?nem Grabstein. Auch hier sind die Blumen nat?rlich aus Plastik! Die australischen Gr?ber sind dagegen sehr unscheinbar, einfach Betonrahmen, Beton- oder Steingrabstein und Erde mit vertrockneten (oder ausgeblichenen Plastik-)Blumen. Nicht besonders sch?n, aber man erkennt direkt den Unterschied zu dem serbischen Abschnitt, die Gr?ber sind aller sehr gepflegt und mit sch?ner Steinplatte und Grabstein versehen.

Nachmittags k?ndigten sich schon die ersten Gewitterwolken an, abends um 6 Uhr ging es dann los! Erst h?rte ich Donner, dann ging ich vor die T?r und sah den Regen kommen. Also ich ins Haus, alles ausgemacht und auf den Balkon zum gucken. Das Gewitter zog direkt ?ber uns her und das Naturschauspiel war unglaublich sch?n! Besonders tolle Farben ergaben sich als die Sonne wieder schien aber es immer noch regnete. Da konnte ich die Regentropfen glitzern sehen und es gab einen endlos langen Regenbogen!
Leider hatte ich meine Kamera in Zorans Auto und der kam grad von der Arbeit, deshalb habe ich nur den kleinen Rest des Regenbogens fotografieren k?nnen...

Sydney Bilder

Nachdem wir uns langsam in Sydney eingelebt haben und sogar in unsere 1. Wohnung im Stadtteil Rockdale eingezogen sind, machten wir uns auf den Weg, Sydney etwas genauer zu erkunden. Mit der F?hre ging es vom Cicular Quai vorbei an der Oper, der Harbour Bridge und der Skyline quer durch die Bucht von Sydney.


unser Haus in Rockdale


die Oper


die Harbour Bridge


die Skyline

14.02.2006 - Hochzeit Zoran & Claudia

Heute ist unser gro?er Tag: Wir werden heiraten!
Die Nacht vorher hat Zoran mit ein paar Freunden im Garten bei mehreren Flaschen Bier verbracht, w?hrend ich mit seiner Schwester und seiner Mutter etwas trinken gegangen bin. Wir haben nicht gro? gefeiert aber uns viel unterhalten, und sie erz?hlten mir neue Geschichten ?ber sich und Zoran. Um Mitternacht haben sie mich wieder zu Hause abgeliefert, Zoran war noch wach und konnte kaum erwarten dass ich wieder nach Hause komme! Er hat mich so vermisst!

Am Morgen bin ich zum Friseur gegangen, und nach ?ber 2 Stunden hatte ich die passende Frisur f?r eine Hochzeit plus ?ber 30 Haarnadeln in meinem Haar! Zu Hause haben Zoran und ich auf unsere G?ste gewartet. Es waren nur seine Familie und die Trauzeugen. Zusammen sind wir zum Standesamt gefahren, dort fand die Zeremonie statt. Ich war ganz sch?n nerv?s als es soweit war! Wir haben uns das Versprechen gegeben und unsere Ringe getauscht, danach folgten die Unterschriften und es wurden Fotos gemacht, danach war es schon vorbei!
F?r mehr Fotos mit der Familie sind wir in einen Park gefahren, danach hatten wir alle einen riesen Hunger und konnten es kaum erwarten endlich unsere hei? ersehnte Pizza zu essen! Danach gab es f?r jeden der immer noch hungrig war ein St?ck Hochzeitstorte!

Nach dem Essen haben wir nochmal ein paar Fotos gemacht, dann ging es nach Hause, Geschenke auspacken und gem?tlich beisammen sitzen und Kaffee trinken. Naja eigentlich war es alles andere als gem?tlich! Zoran war froh als er endlich aus seinen Anzug raus und die Geschenke ausprobieren konnte, seine Schwester und Mutter haben dabei geholfen und jeder wuselte irgendwo im Haus rum, ich habe Bilder auf den Computer gespielt und gebrannt, die Kinder haben Verstecken und mit Blakie gespielt...






15.02. - 19.02.2006 - Honeymoon

Der Tag ging super schnell zu Ende und ehe wir uns versahen sa?en Zoran und ich im Zug Richtung Blue Mountains, auf dem Weg in unsere Flitter"tage". Da Zoran das Wochenende frei hatte wollten wir unbedingt verreisen, aber nachdem wir uns aus Zeit- und aus Geldmangel gegen Fiji, Tasmanien und Byron Bay entschieden haben, blieben uns noch die Blue Mountains. Sie liegen in der N?he von Sydney und ich war selber noch nicht da gewesen, also ein kleines Abenteuer f?r uns beide!
Nach ?ber 4 Stunden Fahrt (inkl. Umsteigen) sind Zoran und ich im Ort Katoomba angekommen. Der Name stammt von den Aboriginees und hei?t strahlendes, st?rzendes Wasser oder so ?hnlich, das kommt wohl von den vielen Wasserf?llen in der Gegend.



Die n?chsten Tage haben wir mit sehr vielen Wanderungen verbracht. In den Bergen und Canyons kann man sehr gut wandern, es gibt wundersch?ne Eukalyptusw?lder, man h?rt Papagaien kreischen und Wasser pl?tschern! Teilweise gibt es einen befestigten Wanderweg, dort kann man sich auch Informationen ?ber die Vegetation und ?ber eine ehemalige Mine durchlesen.



Den letzten Tag haben wir im Schwimmbad mit Sauna und Whirlpool verbracht, danach haben wir uns in unserem Hostel bei "Indiana Jones" weiter entspannt!

22.02.2006 - Visumsantrag

Heute ging es mal wieder mit dem Zug nach Sydney, da wir meinen Visumsantrag endlich abgeben konnten. Ein Beamter hat sich alle Formulare durchgesehen, die Fotos angeguckt, Karten und was wir sonst noch als Beweismaterialien hatten. Eigentlich dachte ich h?tten wir alles zusammen, was ich aber nicht wu?e: Da ich mehr als 12 Monate in Australien bin (wenn auch nicht am St?ck) brauche ich auch ein australisches polizeiliches F?hrungszeugnis. Das habe ich nun auch angefordert aber es dauert 3 Wochen bis das zur?ck kommt und ich es an das Immigrationsb?ro weiter schicken kann.

Nachdem der ofizielle Teil erledigt war, sind Zoran und ich noch etwas in Sydney spazieren gegangen. Eigentlich wollten wir ins Aquarium, aber da der Eintritt sehr teuer ist haben wir das auf den n?chsten Sydney Besuch verschoben. Statt dessen hat Zoran Sushi probiert (Antje wei? wo) und hat sich danach bei Subway satt gegessen!